So sollen die neuen Steine verlegt werden: Teamleiter Peter Wehmeyer in Aktion

So sollen die neuen Steine verlegt werden: Teamleiter Peter Wehmeyer in Aktion

Foto: Schimanke

Cuxland

Gosse in Bad Bederkesa: Die neuen Steine sind auf Alt getrimmt

Von Andreas Schoener
13. Mai 2016 // 20:44

Ende Mai, Anfang Juni soll es losgehen: Dann wird die Gosse entlang der Mattenburger Straße im Ortskern von Bad Bederkesa erneuert. Verwendet wird ein neuer Stein, der auf Alt getrimmt ist. Kosten fürs Austausch-Programm: rund 50 000 Euro. Entschieden haben sich Verwaltung und Politik für den Stein "Ambiente Antik". Und zwar ganz bewusst. „Dieses Modell verfügt über unregelmäßig gestoßene Ecken und Kanten“, sagt Peter Wehmeyer, Teamleiter Tiefbau in der Stadtverwaltung Geestland. "Dadurch entsteht ein naturnahes Erscheinungsbild.“  Weiterer Vorteil von „Ambiente Antik“: Die Oberfläche ist glatt wie bei einem Betonstein.

Feine Risse im Fugenmörtel

Nötig wird der Austausch, weil der Zementmörtel zwischen den Fugen feine Risse aufweist. Dadurch ist in den vergangenen Monaten und Jahren immer wieder Wasser in den Untergrund geraten, das letztlich die Steine gelöst hat. Aus der Gosse wurde ein Stolperstein-Parcours.

Mattenburger Straße wird zur Einbahnstraße

Mit der Erneuerung der Gosse am Kaufhaus Jung wird die Mattenburger Straße zur Einbahnstraße. Gleichzeitig wird der Kreisel am Eiscafé aufgehoben. An der Kreuzung gilt dann rechts vor links. Die Arbeiten sollen - je nach Witterung - voraussichtlich sechs Wochen Zeit in Anspruch nehmen.    

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
261 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger