Bürgermeister Ulf Voigts mauerte eine Kupferhülse mit Plänen und der aktuellen NORDSEE-ZEITUNG in Lunestedt ein.

Bürgermeister Ulf Voigts mauerte eine Kupferhülse mit Plänen und der aktuellen NORDSEE-ZEITUNG in Lunestedt ein.

Foto: Plesse

Cuxland

Grundstein für neues Feuerwehrhaus in Lunestedt gelegt

Von nord24
29. Oktober 2019 // 07:00

Der Grundstein für das neue Feuerwehrhaus ist in Lunestedt gelegt worden. Bürgermeister Ulf Voigts (parteilos) freute sich, dass jetzt die Bodenplatte fertig ist und der Bau nach den Plänen des Architekten Lutz Padberg (Bremerhaven) beginnen kann.

Arbeiten ausgeschrieben

„Wir haben hier für das Gebäude 1,4 Millionen Euro geplant“, so Voigts. Der Rohbau wurde an das Bauunternehmen von Carsten Meyer, die Zimmererarbeiten an Claus Hillebrandt vergeben. Ausgeschrieben sind weiter Heizungs-, Elektro-, Dach- und Tischlerarbeiten. Wenn die Prüfung den Vorstellungen der Gemeinde folgt, kommen zwei Unternehmen aus der Gemeinde Beverstedt zum Zug.

"Bauzeit maximal ein Jahr"

Für 800.000 Euro sind dann Aufträge vergeben. Gebaut werden 426 Quadratmeter Schulungsgebäude, 110 Quadratmeter Umkleiden, 204 Quadratmeter Halle. „Die Bauzeit wird maximal ein Jahr betragen“, so der Bürgermeister. (agp)
Warum das neue Feuerwehrhaus in Lunestedt nötig wurde, lest ihr am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1146 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger