Weiter geht's nicht mit Rollator: Karl-Heinz Stoessel vor der Hagener Burg. Jetzt will der Kreis einen Treppenlift und einen Fahrstuhl in der Burg installieren.

Weiter geht's nicht mit Rollator: Karl-Heinz Stoessel vor der Hagener Burg. Jetzt will der Kreis einen Treppenlift und einen Fahrstuhl in der Burg installieren.

Foto: Hansen

Cuxland

Hagener Burg wird barrierefrei

25. August 2020 // 13:00

Gute Nachrichten für alle Besucher der Hagener Burg, die nicht so gut zu Fuß sind: Die Burg soll noch in diesem Jahr einen Fahrstuhl bekommen.

270.000 Euro kosten Fahrstuhl und Treppe

Das bestätigte Amtsleiter Jürgen Schulz vom Landkreis Cuxhaven. Der Kreis ist Träger der Burg und investiert 270 000 Euro in den Fahrstuhl und Lift für die Außentreppe.

Verein hat Antrag vor fünf Jahren gestellt

Stephanie Allmers-Stoessel vom Heimat- und Kulturverein, der die Burg betreut, mag kaum glauben, dass die Bauarbeiter noch in diesem Jahr anrücken. Fünf Jahre ist es her, dass die Hagener den Antrag für den Fahrstuhl beim Kreis gestellt haben.

Warum es mit dem Fahrstuhl solange gedauert, lest Ihr jetzt auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1149 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger