Schwitzen für die Strandsaison: Laut Andreas Dullweber (rechts), Hagener Fitness-Experte, mit den NZ-Reportern Sophia Welbhoff und Jens Gehrke.

Schwitzen für die Strandsaison: Andreas Dullweber (rechts), Hagener Fitness-Experte, mit den NZ-Reportern Sophia Welbhoff und Jens Gehrke.

Foto:

Cuxland

Hagener Fitness-Trainer vertreibt mit Workout „Strandfit" die Frühjahrsmüdigkeit

Von Jens Gehrke
18. Mai 2016 // 16:42

Die Frühjahrsmüdigkeit vertreiben und Vorfreude auf die Strand-Saison machen – mit einfachen Übungen, die man auch zu Hause machen kann. Der Hagener Fitness-Trainer Andreas Dullweber hat  dafür sein Workout „Strandfit“ entwickelt.

Workout umfasst drei Teile

So ein Figurentraining setzt sich immer aus Aufwärmen (Warm-up), Hauptteil mit Kräftigung und Ausdauer sowie einem Teil Beweglichkeit zusammen. Alle Bestandteile sind wichtig.  Die Teilnehmer sollen sich laut Dullweber Zeit nehmen, um die Übungen technisch korrekt auszuführen.

Mehrere Einheiten pro Woche

Andreas Dullweber empfiehlt, das Training zwei bis dreimal die Woche, jeweils 40 bis 45 Minuten, zu wiederholen. Nach sechs Wochen dürften erste Effekte sichtbar sein. Das Figurentraining sollte immer von einer gesunden Ernährung begleitet werden.

Die Übungen im Überblick

Ernährungstipp

Die richtige Ernährung ist genauso wichtig wie das Training. Morgens sind laut dem Fitnessprofi „gute“ Kohlenhydrate – etwa in Vollkornprodukten, Gemüse, Obst oder Dinkelflocken – wichtig. Nach dem Training sollte man die Kohlenhydrate stark reduzieren. „Der Körper ist dadurch gezwungen, für die benötigte Energie Körperfett zu verbrennen“, erklärt der 42-Jährige. Eiweiß wird für die Regeneration der Muskeln benötigt. Muskeln bestehen aus Eiweiß und Wasser. Deshalb sollte man ein Gramm Eiweiß pro Kilo Körpergewicht zu sich nehmen und etwa zwei bis drei Liter Wasser pro Tag trinken. Eiweiß steckt in Quark, magerem Fleisch, Seefischen, Nüssen oder Sojaprodukten und Eiern.

Immer informiert via Messenger
Welches Wort ist für euch das Unwort des Jahres?
654 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger