Hamburg, Neuwerk: Wolken hängen über dem Leuchtturm auf der Nordseeinsel.

Hamburg, Neuwerk: Wolken hängen über dem Leuchtturm auf der Nordseeinsel.

Foto: dpa

Cuxland

Hamburgisches Neuwerk wartet auf Impfungen

27. Januar 2021 // 15:05

Neuwerk ist derzeit ein coronafreier Ort. Aber wenn der Tourismus wieder anrollt, wollen sich die Bewohner auch impfen lassen - bloß wo? Schließich gehört die Insel zu Hamburg.

Inselobmann und Hotelier Griebel sieht die Situation aktuell noch gelassen. Dennoch hat er eine Anfrage beim zuständigen Bezirksamt in Hamburg hinterlegt und dort an die Impfungen der Neuwerker erinnert. „Ich habe versucht, mich zu kümmern“, berichtet der Inselobmann. Es sei aber schwer, den richtigen Ansprechpartner zu erreichen.

Mobiles Team? Das wird schwierig

Obwohl die Insel wenige Kilometer vor Cuxhaven liegt, gehört sie zum Bundesland Hamburg. Die ideale Lösung für Griebel wäre, wenn ein mobiles Team aus Hamburg zweimal die Insel besuchen würde und alle Bewohner impft.

Doch das ist bislang wohl nicht möglich. „Da es aktuell keinen transportfähigen Impfstoff gibt, ist eine Impfung der Inselbewohnerinnen und -bewohner durch mobile Teams nicht möglich“, erklärt Anja Segert, Sprecherin der Sozialbehörde in Hamburg.

Was es sonst für Lösungen geben könnte, damit auch die Inselbewohner geimpft werden, und wie sich die Neuwerker vor dem Virus schützen, das lest ihr jetzt auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
1029 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger