St. Dionysius wird abgedeckt: Hanke Stürcken wirft die Dachziegel einzeln nach oben, Kollege Malte Meyer fängt sie auf und schmeißt sie in die stählerne Wanne, die der Kran nach oben gehievt hat.

St. Dionysius wird abgedeckt: Hanke Stürcken wirft die Dachziegel einzeln nach oben, Kollege Malte Meyer fängt sie auf und schmeißt sie in die stählerne Wanne, die der Kran nach oben gehievt hat.

Foto: Schoener

Cuxland

Handwerker steigen Debstedter Kirche aufs Dach

Von Andreas Schoener
17. April 2019 // 12:30

Für Leute mit Höhenangst ist dieser Job nichts: Hanke Stürcken und seine Kollegen von der Firma Holzbau Schmidt aus Langen sorgen derzeit dafür, dass die Debstedter Pfarrkirche ein neues Dach erhält. Das alte war undicht.

Die alten Latten müssen weg

In schwindelnder Höhe entfernen die Fachleute derzeit die alten Latten vom Dachstuhl, damit eine neue Unterkonstruktion montiert und neue Dachziegel aufgelegt werden können. Die Arbeiten sollen im Juni beendet werden.

Präzise Arbeit in der Höhe

Rund 700 Quadratmeter Holz müssen präzise verarbeitet werden, damit es künftig nicht mehr ins Gotteshaus regnet. Zudem erhält der Dachreiter von St. Dionysius einen neuen Anstrich, verschiedene Bestandteile der Mauer werden erneuert.
Was Pastorin Christa Maschke zu den Arbeiten hoch über den Dächern der Ortschaft sagt und wie teuer das Projekt letztlich wird, lest ihr am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1844 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger