An der Küste aufgewachsen: der Schwimmer Hendrik Feldwehr. Nach einem Spaziergang am Wremer Tief besucht der Langener gerne seine Oma, die ganz in der Nähe wohnt. Foto Albert

An der Küste aufgewachsen: der Schwimmer Hendrik Feldwehr. Nach einem Spaziergang am Wremer Tief besucht der Langener gerne seine Oma, die ganz in der Nähe wohnt. Foto Albert

Foto:

Cuxland

Hendrik Feldwehr: Olympia 2016 vor der Brust

Von Christian Doescher
13. Januar 2016 // 18:44

Die Erfolge bei der Schwimmweltmeisterschaft 2015 im russischen Kasan geben Grund zu Optimismus. Hendrik Feldwehr, in Langen aufgewachsener Sportler, schwimmt über 50 und 100 Meter neue persönliche Bestzeiten und holt mit der Mixed-Staffel über 100 Meter Lagen Bronze. Bis zu den Deutschen Meisterschaften und der Entscheidung über Olympia steht nun noch hartes Training auf dem Programm.

Deutsche Meisterschaft entscheidet über Teilnahme an Olympia

Anfang Mai zählt es für Hendrik Feldwehr. Dann entscheidet sich in Berlin bei den Deutschen Meisterschaften, ob er sich für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro qualifizieren wird. Hendrik Feldwehr ist auf den Kurzdistanzen zurzeit der schnellste Schwimmer in Deutschland. Dennoch gibt sich der 29-Jährige zurückhaltend. Denn schief gehen kann immer etwas. „Man arbeitet monatelang auf einen Tag hin und muss dann auf den Punkt Bestleistung liefern.“

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
73 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger