Herbert Hahl (mitte) wurde beim Kartoffelfest als Sieger des Schälwettbewerbes von Hof-Mitarbeiterin Darleen Schimmel und Jörg Brüns ausgezeichnet.

Herbert Hahl (mitte) wurde beim Kartoffelfest als Sieger des Schälwettbewerbes von Hof-Mitarbeiterin Darleen Schimmel und Jörg Brüns ausgezeichnet.

Foto:

Cuxland

Herbert Hahl hat ein Händchen für Kartoffeln

Von nord24
24. Oktober 2016 // 08:00

Im vergangenen Jahr hat Herbert Hahl beim Schälwettbewerb auf dem Kartoffelfest der Gärtnerei Brüns einen Rekord aufgestellt: Mit 4,37 Metern hatte er den besten Schnitt. Auch in diesem Jahr konnte sich der Vorjahressieger wieder gegen die Konkurrenz durchsetzen. Mit einer 1,96 Meter langen Schale konnte Herbert Hahl seinen ersten Platz verteidigen.  Zahlreiche Teilnehmer - erfahrene Schäler und Neueinsteiger - hatten versuchten, die längste Schale aus einer Kartoffel herauszuschälen. Jeder durfte vorher üben, trotzdem erwies sich die Aufgabe als nicht so einfach. Immer wieder brach die Schale ab.

Kartoffelpuffer auf dem Kartoffelfest sind legendär

Auch sonst drehte sich beim fest alles rund um die Kartoffel: Aus  „Belana“, „Annabell“, „Leyla“ und „Gundula“, den Sorten, die auf dem Hof angebaut werden, entstehen zum Kartoffelfest allerlei Leckereien. Besonders beliebt: die Kartoffelpuffer. Das Rezept für die legendären Kartoffelpuffer ist natürlich geheim. Renate Brüns verrät nur so viel: „Unsere Kartoffelsorten nehmen wir alle dazu.“ Wichtig seien Möhren, Zwiebeln, Haferflocken und Salz. „Da kommt es eben auf die richtige Mischung an.“ Ganz wichtig sei, dass die Puffer nur in Rapsöl gebraten werden. „So sind sie nicht mehr ganz so fettig, wie zu Oma Lenis Zeiten.“  

Immer informiert via Messenger
Sind die Beschränkungen für Privatfeiern richtig?
23 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger