Gut behütet: Uwe Steffens´ Schafweide in Dorum-Neufeld ist nun durch einen Elektrozaun geschützt.

Gut behütet: Uwe Steffens´ Schafweide in Dorum-Neufeld ist nun durch einen Elektrozaun geschützt.

Foto: Lothar Scheschonka

Cuxland

Herdenschutz: Was Tierhalter sich wünschen

18. August 2020 // 13:05

Das Einzäunen ist eine Chance, um das Zusammenleben von Wolf und Nutztieren möglich zu machen. Doch für Tierhalter bleiben Fragen offen.

Lage gerade eher ruhig

Den Weg des Einzäunens gehen im Moment mehrere Tierhalter im Cuxland - auch wenn es vergleichsweise ruhig um den Wolf ist. Die Wolfsberater wissen, dass das nicht so bleiben muss - und raten ebenfalls zum Handeln in Sachen Zaunbau.

Unterstützung noch verbesserungswürdig

Die finanzielle Unterstützung für den Zaunbau ist in der Regel nicht schlecht, gerade beim Material. Doch Tierhalter bemängeln, dass sie manchmal auf der Mehrwertsteuer sitzen bleiben. Und auch beim Aufbau und der Pflege der Zäune wünschen sie sich, dass die Unterstützung in einigen Punkten besser wird oder bestehende Projekte weiterlaufen dürfen.

Was Schafhalter, Wolfsberater und weitere Ansprechpartner zu dem Thema sagen, lest ihr schon jetzt auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1550 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger