Beim Überprüfen des Bienenstocks ist der weiße Imkeranzug ein wichtiger Schutz.

Beim Überprüfen des Bienenstocks ist der weiße Imkeranzug ein wichtiger Schutz.

Foto: Grotheer

Cuxland

Hobby-Imker: Rechtsanwalt produziert in seiner Freizeit "Cuxlandhonig"

Von nord24
24. Juni 2017 // 15:43

Ein Teil seiner Bienenvölker steht im Garten der Anwaltskanzlei, bei der er als Rechtsanwalt, Notar und Mediator tätig ist, der andere Teil steht im privaten Garten in Stubben bei Beverstedt. Der 46-jährige Falk Scheibe-In der Stroth ist seit zwei Jahren Hobby-Imker. Von Mai bis Juli ist Hochsaison. In diesen Monaten investiert der Hobby-Imker, der elf Völker besitzt, pro Bienenvolk etwa eine Viertelstunde in der Woche an Zeit. Neben der Honiggewinnung sei es Aufgabe des Imkers, darauf zu achten, dass kein Schwarm abgehe. So bezeichne man in der Fachsprache das Verlassen des Bienenstocks.

Zweimal im Jahr ist Honigernte

Honigernte ist zweimal im Jahr. Ende Mai gibt es den Frühjahrshonig, Anfang August den Sommerhonig. Der Geschmack ist von verschiedenen Faktoren abhängig. „Jeder Honig schmeckt anders“, sagt Falk Scheibe-In der Stroth. Das Wetter nehme genauso Einfluss wie die Sammellust der Bienen und ihre Blütenstetigkeit. 30 Kilo Honig hole er aus einem Volk heraus. (ag)

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
355 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger