In dem Beachhotel in Sahlenburg sind Gäste über 130 Kilogramm nicht willkommen. Die Einrichtung sei nicht für die hohe Belastung durch das Gewicht der übergewichtigen Gäste gemacht.

In dem Beachhotel in Sahlenburg sind Gäste über 130 Kilogramm nicht willkommen. Die Einrichtung sei nicht für die hohe Belastung durch das Gewicht der übergewichtigen Gäste gemacht.

Foto: Laura Bohlmann-Drammeh

Cuxland

Gesellschaft hat Petition gegen Diskriminierung von Dicken gestartet

Von nord24
8. Juni 2020 // 20:31

Nach dem Bericht über ein Hotel im Cuxhavener Stadtteil Sahlenburg, das keine schwergewichtigen Gäste haben möchte, wurde eine Petition gestartet: Die Gesellschaft gegen Gewichtsdiskriminierung fordert damit die Aufnahme des Diskriminierungstatbestands „Gewicht“ ins Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Diskriminierung darf nicht ungestraft bleiben

„Dass man hier noch ungestraft diskriminieren kann, ist ein Skandal. Spätestens nach dem Cuxhavener Hotelfall brauchen wir einen gesetzlichen Schutz vor Gewichtsdiskriminierung“, zitiert buten un binnen Friedrich Schorb. Der Forscher zum Thema Gewichtsdiskriminierung an der Universität Bremen ist als Beiratsmitglied der Gesellschaft gegen Gewichtsdistriminierung an der Petition beteiligt. Benachteiligungen von dicken Menschen seien in Deutschland an der Tagesordnung. Auf dem Arbeitsmarkt ebenso wie bei der Wohnungssuche oder im Gesundheitswesen.

Jede Petition wird bearbeitet

Die Anzahl an Unterstützern wirkt sich laut Bundestag nicht auf die Prüfung einer Petition aus. Allein das Anliegen sei entscheidend. Trotzdem gilt es, möglichst viele Unterstützer zu gewinnen. Wenn die Petition innerhalb von vier Wochen von 50.000 oder mehr Personen unterstützt wird, wird über sie im Regelfall im Petitionsausschuss öffentlich beraten. Der Verfasser wird zu dieser Beratung eingeladen und erhält Rederecht. Sobald die Petition der auf der Seite des Petitionsausschusses veröffentlicht wurde, startet die Frist. Zum Petitionsausschuss geht es hier entlang.

Berichterstattung schlug hohe Wellen

Der Bericht über das Beachhotel in Sahlenburg hatte in den vergangenen Tagen hohe Wellen geschlagen. Auf seiner Internetseite weist das Hotel darauf hin, dass die Ausstattung nicht für Gäste mit einem Körpergewicht von mehr als 130 Kilogramm geeignet sei. Besitzerin Angelika Hargesheimer hatte gegenüber buten un binnen sehr deutlich geäußert, dass sie keine dicken Gäste in ihrem Hotel haben möchte. Unter anderem hatte sie gesagt: „Ich finde es persönlich diskriminierend, dass ich so einen Anblick ertragen muss.“ Der Bericht sorgte für große Empörung in den sozialen Netzwerken. Deutschlandweit griffen etliche Medien das Thema auf.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1213 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger