Weil der Großvater die Distanz zwischen geparktem Anhänger und Beiwagen seines Motorrades falsch eingeschätzt hatte, kam es zum Zusammenstoß. Dabei wurden er und sein Enkel im Beiwagen verletzt.

Weil der Großvater die Distanz zwischen geparktem Anhänger und Beiwagen seines Motorrades falsch eingeschätzt hatte, kam es zum Zusammenstoß. Dabei wurden er und sein Enkel im Beiwagen verletzt.

Foto: Archiv

Cuxland

Imsum: Junge (13) wird bei Motorradunfall verletzt

Von nord24
14. September 2020 // 12:21

Ein 13-jähriger Junge ist am Sonntagnachmittag bei einem Unfall verletzt worden. Der Junge saß im Beiwagen des Motorrades seines Großvaters, als dieser mit einem geparkten Anhänger zusammenstieß.

Beiwagen rammt Anhänger

Gegen 17 Uhr fuhr der 75-jährige Großvater mit seinem Enkel im Beiwagen die Wurster Landstraße in Richtung Bremerhaven. Als er an einem geparkten Auto mit Anhänger vorbeifahren wollte, schätzte er den seitlichen Abstand falsch ein. Der Beiwagen rammte den Anhänger und das Auto.

Junge wird aus Beiwagen geschleudert

Das Gespann stürze daraufhin nach links, wobei der 13-Jährige aus dem Beiwagen geschleudert wurde. Da die Geschwindigkeit nur ca. 30 km/h betrug, erlitten die beiden nur Schürfwunden. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 4500 Euro.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
465 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger