Birgit Schlawiedt ist von der Erfindung begeistert.

Birgit Schlawiedt ist von der Erfindung begeistert.

Foto: Gallas

Cuxland

In Geestemünde zahlt man via „Bezahlschnapper“

6. April 2020 // 10:55

Auf dem Wochenmarkt Geestemünde gibt es nicht nur frische Nahrungsmittel aus der Region, sondern auch eine interessante Erfindung zum Schutz der Verkäufer*innen.

Des Deutschen liebstes Bargeld

Der Deutsche bezahlt seinen Einkauf gerne mit Bargeld. Das lässt er sich auch in Corona-Zeiten nicht madig machen. Was in anderen Ländern der Erde längst verpöhnt ist, wird hierzulande zelebriert.

Ansteckungsrisiko minimieren

Doch der Kontakt zu Verkäuferinnen und Verkäufern birgt auch immer ein Ansteckungsrisiko. Deswegen hat die Firma Jörg Brüns aus Cappel-Neufeld etwas ganz Besonderes ausgetüftelt.

Geld reingelegt, zugeschnappt und bezahlt! So einfach geht‘s!

Geld reingelegt, zugeschnappt und bezahlt! So einfach geht‘s!

Foto: Gallas

Der „Bezahlschnapper“ sorgt für Sicherheit

An deren Stand kann man nämlich via „Bezahlschnapper“ zahlen. Dazu wird das Bargeld in eine pfannenartige Konstruktion gelegt, die sich schließen lässt. Durch den verlängerten Greifarm geschieht dies aus sicherer Distanz.

Patent im Anmarsch?

Birgit Schlawiedt, Verkäuferin bei Jörg Brüns, findet das klasse: „Es dient zu unserem Schutz, deswegen finde ich das Gerät toll“, sagt sie. „Und mein Chef hat schon überlegt, sich das Ding patentieren zu lassen“, fügt sie mit einem Augenzwinkern an.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7981 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram