Schwere Zeiten für Taxiunternehmen während des Corona-Lockdowns im April 2021. Im Bild: „Taxi Lloyd“-Geschäftsführer Gustav Klitsch (63).

Schwere Zeiten für Taxiunternehmen während des Corona-Lockdowns im April 2021. Im Bild: „Taxi Lloyd“-Geschäftsführer Gustav Klitsch (63).

Foto: Arnd Hartmann

Cuxland

Kaum Fahrgäste: Schwere Zeiten für Taxifahrer

19. April 2021 // 07:05

Kaum noch Fahrgäste, weil keine Veranstaltungen und Feiern mehr stattfinden: Die Taxi-Unternehmer in Stadt und Land sind schwer getroffen vom Lockdown.

Lage ist ernst

Ein dünner Hoffnungschimmer sind die Fahrten mit Patienten zu den Impfungen. In Bremerhaven wird die Lage gerade richtig ernst, weil sich immer mehr Taxi-Fahrer abmelden.

Ein kleiner Lichtstreif

„Das Geschäft ist kaputt, vor allem am Wochenende und nachts“, sagt Michael Brümmer vom Taxenruf Geestland. Die Situation ist schwierig. Ein kleiner Lichtstreif am Horizont sind die Fahrten im Rahmen des Modells „Anrufsammeltaxi“, reguläre Patienfahrten und vor allem die Touren zu den Impfungen.

Was sich die Taxiunternehmer von der Politik wünschen, lest ihr jetzt auf NORDERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
351 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger