Den Feuerwehrleuten gelingt es, das Kind vom brüchigen Eis zu retten.

Den Feuerwehrleuten gelingt es, das Kind vom brüchigen Eis zu retten.

Foto: Daniel Holzapfel

Cuxland

Kind droht einzubrechen: Rettung in letzter Sekunde

11. Februar 2021 // 19:53

Die Feuerwehr Stotel hat am Donnerstagnachmittag einen 13-Jährigen vom Eis des Stoteler Sees gerettet. Er hatte gedroht, einzubrechen.

Kind droht einzubrechen

Rettung in letzter Sekunde am Donnerstagnachmittag am Stoteler See. Gegen 16.45 Uhr hatten zwei Jugendliche auf der dortigen zugefrorenen Eisfläche gespielt. Plötzlich knackte die Eisfläche. Geistesgegenwertig legten sich die Jugendlichen mit dem Bauch auf die Eisfläche, um ihre Oberfläche zu vergrößern. Mit Erfolg. Einer der Jugendlichen konnte sich auf dem Bauch robbend zum sicheren Ufer retten und Hilfe rufen. Sein Spielkamerad verblieb auf der Eisfläche, da sich immer mehr größere Risse um ihn bildeten.

Feuerwehr rettet 13-Jährigen

Die alarmierte Ortsfeuerwehr Stotel konnte den 13-jährigen noch rechtzeitig von der Eisfläche holen, bevor dieser ins Wasser einbrach. Dafür bahnten sich zwei Retter per Leiter den Weg über das Eis. Sie brachten dann so auch das zweite Kind an das sichere Ufer. Dort übernahmen ein Notarzt und der Rettungsdienst die weitere Versorgung. Die Feuerwehr warnt ausdrücklich vor dem Betreten von Eisflächen an Gewässern.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
967 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger