So soll es aussehen, das „Haus für Kinder“ in Debstedt. DRK-Kreisverbandschef Henning Dageförde (links) und Geestlands Bürgermeister Thorsten Krüger freuen sich auf die Realisierung.

So soll es aussehen, das „Haus für Kinder“ in Debstedt. DRK-Kreisverbandschef Henning Dageförde (links) und Geestlands Bürgermeister Thorsten Krüger freuen sich auf die Realisierung.

Foto: Schoener

Cuxland

Kinder mit und ohne Behinderung spielen unter einem Dach

8. Januar 2021 // 19:30

Im „Haus für Kinder“ in Debstedt sollen schon bald Kinder mit und ohne Behinderung spielen. Das Projekt kostet rund fünf Millionen Euro.

Gemeinsame Wege

Der DRK-Kreisverband Wesermünde als Bauherr und die Stadt Geestland als langfristiger Mieter gehen für das „Haus der Kinder“ gemeinsame Wege. Insgesamt sollen 94 Jungen und Mädchen betreut werden.

Was es mit dem Konzept genau auf sich hat und wann das „Haus für Kinder“ an den Start gehen soll, lest ihr jetzt auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
699 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger