Sie betreiben die "Drive-in“-Bücherei" an der Kita Regenbogen (von links): Die Mitarbeiterinnen Kirsten Gerke, Daniela Otten und Nele Schlieben.

Sie betreiben die "Drive-in“-Bücherei" an der Kita Regenbogen (von links): Die Mitarbeiterinnen Kirsten Gerke, Daniela Otten und Nele Schlieben.

Foto: Gehrke

Cuxland

Kita in Schiffdorf bietet „Drive-in“ im Lockdown

14. Januar 2021 // 16:27

„Drive-In“ verbindet man im ersten Moment mit einem Schnellimbiss. Bei der Kita in Schiffdorf steckt hinter der „Drive-In-Bücherei“ etwas anderes.

Pavillon-Zelt vor dem Kindergarten

Die Kita-Beschäftigten haben sich überlegt, wie sie im Kontakt mit den Kindern bleiben, die wegen des Lockdowns zu Hause betreut werden.

Daraus erwuchs die Idee eines „Drive-in“-Zelts vor dem Kindergarten an der Brameler Straße. Jeden Donnerstag wird unter dem Pavillon-Zeltdach von neun bis zehn Uhr eine kleine Bücherei eingerichtet.

Spieleideen und mehr

Die „Lütjen“ können mit dem Rad vorfahren, oder die Eltern mit dem Auto auf den Parkplatz, und dann ein Buch ausleihen. Zu Fuß ist man auch willkommen. „Wir machen das, um den Kontakt mit den Kindern und Familien aufrechtzuerhalten, die nicht in die Kita dürfen oder möchten“, sagt Leiterin Inge Schenke. Am Donnerstag von neun bis zehn Uhr wird das „Drive-in“-Zelt für Bücher aufgespannt, am Dienstag von neun bis 10 Uhr für Spieleideen, Lieder- und Reimzettel, Bastelvorlagen und vieles mehr, das dann „to go“ erhältlich ist.

Ganz kurzer „Schnack“

„Wir möchten den Kindern etwas an die Hand und zu tun geben, damit sie die Zeit gut überbrücken können“, erklärt die Leiterin. Die Arbeit am Jahresthema „Wir erobern den Himmel“ lasse sich mit den Materialien, die am Donnerstag bereit stehen, auch zu Hause fortsetzen. „Die Kinder bleiben so auf dem Laufenden“, hofft Schenke.

Immer informiert via Messenger
Welches Wort ist für euch das Unwort des Jahres?
585 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger