Enak Ferlemann ist siegessicher, auch wenn Astrid Vockert nicht mehr antritt. Im Südkreis gibt es bei der CDU drei Bewerber um ihre Nachfolge.

Enak Ferlemann ist siegessicher, auch wenn Astrid Vockert nicht mehr antritt. Im Südkreis gibt es bei der CDU drei Bewerber um ihre Nachfolge.

Foto: Seelbach

Cuxland

Kreis-CDU bestätigt Vorsitzenden Enak Ferlemann im Amt

Von Kristin Seelbach
24. April 2016 // 12:32

Mit 96,7 Prozent der Stimmen hat die CDU im Kreis Cuxhaven ihren Vorsitzenden Enak Ferlemann im Amt bestätigt.

Einstimmung auf den Wahlkampf

Beim Kreisparteitag der Christdemokraten stimmte seine Parteikollegen auf den bevorstehende Wahlkampf ein. Er lobte seine Partei als "starke Volkspartei, die bis ins kleinste Dorf im Cuxland vertreten ist." Für ihn sei es wichtig, diese Position bei der Kommunawahl im Herbst zu festigen und auszubauen. Ferlemann appellierte an seine Parteikollegen, deshalb bei der Kür der Kandidaten auf eine "gute Mischung" aus alten, jungen und weiblichen Kandidaten zu setzen.

David McAllister berichtet aus Europa

Neben Ferlemann, war auch der Vorsitzende der Landes-CDU und Europaabgeordnete David McAllister in Cuxhaven zu Gast. Er ging auf wichtige Themen der Europapolitik ein. Dem Beerster liegen dabei insbesondere Frage der offenen Grenzen in Europa am Herzen. Dabei erinnerte er an das Schengener Abkommen, mit dessen Hilfe seit Mitte der 80er Jahre nach und nach die Grenzkontrollen in Europa abgebaut werden. "Mir bereitet es Sorgen, wie leicht einige bereit sind, Schengen aufzugeben", so der Politiker. Für ihn sei gerade das "Einreißen der Grenzbäume" eine der wichtigsten Triebfedern der Europäischen Union.

Austritt der Briten Thema bei der Kreis-CDU

Daneben verfolge er - selbst zur Hälfte Brite - mit besonderer Aufmerksamkeit die Diskussion um den Verbleib der Briten in der EU. Ein Prognose wagte der 45-Jährige noch nicht, es zeichne sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab, so McAllister. In seinen Augen sei zwar eine EU ohne die Briten möglich, "aber es eine wäre eine schlechtere EU", so McAllister.  

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7967 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram