Für die Sanierung von Straßen will die Kreisverwaltung künftig weniger Geld ausgeben. Ob die Politik da mitmacht, ist jedoch noch offen.

Für die Sanierung von Straßen will die Kreisverwaltung künftig weniger Geld ausgeben. Ob die Politik da mitmacht, ist jedoch noch offen.

Foto: Sauer/ZB/dpa

Cuxland

Kreis Cuxhaven: Bald weniger Geld für die Sanierung von Straßen?

Von Kristin Seelbach
24. Januar 2019 // 10:00

Ein dickes Minus von 4,3 Millionen Euro steht derzeit als Ergebnis unter dem Haushalt des Landkreises Cuxhaven. Um das zu ändern, sucht die Verwaltung an allen Ecken und Ende nach Sparmöglichkeiten. Und will diese nun beim Straßenbau gefunden haben. 

Drei statt vier Millionen Euro

Denn in die Instandsetzung der Kreisstraßen sollen künftig jährlich statt vier nur noch drei Millionen Euro fließen. Angesichts der maroden Straßen im Kreis und der schier endlos langen Sanierungsliste, findet die Politik diesen Vorschlag nicht wirklich gut.

Noch Sanierungen offen

Denn hierdurch steige der Druck in Sachen Sanierung noch weiter. Schon im vergangenen Jahr konnte die Liste der dringend sanierungsbedürftigen Straßen nicht abgearbeitet werden. Von 18 Maßnahmen sind nur 8 abgeschlossen, vier weitere sollen in diesem Frühjahr folgen. Weitere vier sind noch offen, eine wurde verschoben, eine pausiert derzeit.
Wie die Politik mit den Sparmaßnahmen umgehen will und warum auch das Geld für die Schulen nicht reicht, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
954 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger