Wie viel Geld jemand besitzt, basiert laut der EFT-Klopftechnik auch darauf, welche Glaubenssätze jemand in sich trägt.

Wie viel Geld jemand besitzt, basiert laut der EFT-Klopftechnik auch darauf, welche Glaubenssätze jemand in sich trägt.

Foto: Hase/dpa 

Cuxland
Kurios

Kreis Cuxhaven: Klopftechnik soll Umgang mit Geld verbessern

Von nord24
23. November 2019 // 14:40

Wie bescheuert ist das denn? Das waren die Gedanken von Susanne Ehmann, als sie zum ersten Mal davon hörte, dass man mit Klopfakupressur seinen Umgang mit Geld beeinflussen können soll. Mittlerweile wisse sie, dass Kontostand und Unterbewusstsein eng miteinander verbunden seien. In einem Kursus der Volkshochschule (VHS) im Landkreis Cuxhaven hat sie jetzt ihr Wissen weitergegeben.

Unterbewusste Programme begrenzen das Einkommen

„Was wäre, wenn du entdecken würdest, dass du unbewusste Programme in dir trägst, die dein Einkommen begrenzen, deine Schulden erhöhen oder Ersparnisse blockieren?“, fragte sie. Die Körper-Geist-Geld-Verbindung könne aber mithilfe der Klopfakupressur beeinflusst werden. Hierzu werde die EFT-Technik genutzt. EFT steht für Emotional Freedom Techniques (Emotionale Befreiungstechnik).

Klopfen und dabei Glaubenssätze bearbeiten

Hierbei handelt es sich um ein therapeutisches Konzept aus dem Bereich der „energetischen Psychologie“. Nach Aussagen ihrer Anwender können mit der dazugehörigen Methode Stress und psychischen Störungen gelindert werden. Hierfür werden bestimmte Akupressurpunkte, auch Klopfpunkte genannt, am Körper stimuliert, während bestimmte Glaubenssätze laut ausgesprochen werden. (stn)
Wo am Körper sich die Klopfpunkte befinden, lest Ihr am 24. November 2019 im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Lütte Sail in Mini-Version - findet ihr das gut?
898 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger