Auf den Radweg an der K18 - hier zwischen Bad Bederkesa und Flögeln - werden die Bürger noch warten müssen.

Auf den Radweg an der K18 - hier zwischen Bad Bederkesa und Flögeln - werden die Bürger noch warten müssen.

Foto: Seelbach

Cuxland

Kreis Cuxhaven: Radwegeplan wird zum Desaster

Von Kristin Seelbach
7. Februar 2018 // 16:00

Debakel um den neuen Radwegeplan für den Landkreis Cuxhaven: Eigentlich sollte der Plan in der Sitzung des Bauausschusses am Mittwochmorgen vorgestellt und diskutiert werden. Doch dazu kam es nicht. Denn der Entwurf, der von einem rheinland-pfälzischen Planungsbüro vorgelegt worden war, enthält gravierende Fehler.

Geplante Radwege sind schon gebaut

An mindestens zwei der Straßen, die laut Plan dringend Radwege benötigen, gibt es bereits Radwege. Dem Büro ist dies aber offenbar entgangen. "Unsere Mitarbeiter haben in Vorbereitung auf die Ausschusssitzung noch einmal die Unterlagen durchgearbeitet, dabei sind die Fehler aufgefallen", erklärte die zuständige Dezernentin Babette Bammann den spürbar verärgerten Ausschussmitgliedern.

Entstehung der Fehler bleibt ein Rätsel

Wie die Fehler entstanden sind, konnte die Kreisrätin jedoch nicht sagen. "Wir haben auf das Büro vertraut und können nicht jeden Satz im Vorfeld genau überprüfen", versuchte sie sich an einer Erklärung. Das zuständige Büro war kurzfristig wieder aus dem Ausschuss ausgeladen worden.

Radwegeplan muss komplett überprüft werden

Da die Fehler das Misstrauen der Verwaltung geweckt haben, soll nun der gesamte Radwegeplan noch einmal überprüft werden. In der nächsten Sitzung des Ausschusses, Anfang April, soll er erneut thematisiert werden. Dann soll auch das Büro, das den Entwurf, vorgelegt hat, Rede und Antwort stehen.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
1085 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger