Die Erzieherinnen  betreuen die neue Krippengruppe erst einmal in Frelsdorf, weil sich die Umbauarbeiten am Gebäude in Appeln (Foto) verzögern. Vermutlich im November steht der Umzug an. Annika Strüwing wird dann die Leiterin in Appeln.

Die Erzieherinnen betreuen die neue Krippengruppe erst einmal in Frelsdorf, weil sich die Umbauarbeiten am Gebäude in Appeln (Foto) verzögern. Vermutlich im November steht der Umzug an. Annika Strüwing wird dann die Leiterin in Appeln.

Foto: Heins

Cuxland

Krippe in Appeln wird erst im November fertig

Von Jens Gehrke
20. August 2019 // 16:00

Die Krippe in Appeln ist nicht rechtzeitig fertig geworden. Daher ist die neue Krippengruppe erst einmal in Frelsdorf gestartet. Die Eltern haben so eine Alternative. Im November steht der Umzug an.  

Umzug für November geplant

Die Verzögerung liegt laut Bürgermeister Ulf Voigts (parteilos) unter anderem daran, dass die Gemeinde erst spät das vom Landkreis geforderte Brandschutzkonzept vorlegen konnte. Der Fertigstellungstermin für die Krippe wird jetzt voraussichtlich der 15. November sein“, sagt Voigts.

Frelsdorf zum Übergang

Durch die Verzögerungen in Appeln ist die neue Krippengruppe erst einmal am 1. August in Frelsdorf untergekommen. Schon jetzt sind es zehn Kinder, die dort betreut werden, die weiteren Plätze in der 15er-Gruppe sind bereits vergeben. Für den Übergang sei es in Frelsdorf ok, auch wenn es einige Einschränkungen gebe, heißt es. Die meisten Kinder in der Gruppe kommen sogar aus Frelsdorf.
Was sich noch alles in der Gemeinde getan hat und welche neuen Kita-Gruppen es gibt, lest ihr am Mittwoch, 21. August, in der NORDSEE-ZEITUNG.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7837 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram