Mit einer Decke haben die Einsatzkräfte den brennenden Topf in Loxstedt schnell löschen können.

Mit einer Decke haben die Einsatzkräfte den brennenden Topf in Loxstedt schnell löschen können.

Foto: Holzapfel

Cuxland

Küchenbrand in Loxstedt löst Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei aus

Von nord24
25. Februar 2018 // 17:13

Ein brennender Kochtopf hat am Samstagnachmittag für einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei in der Ortsmitte von Loxstedt gesorgt. Die geistesgegenwärtig handelnden Bewohner und ein Mitglied der Jugendfeuerwehr Loxstedt verhinderten Schlimmeres. 

Küchenbrand in Loxstedt

Gegen 14.30 Uhr hatte ein Topf in der Küche eines Reihenhauses in der Bahnhofstraße Feuer gefangen. Den Hausbewohnern gelang es, den Topf mit brennendem Öl auf ein Backblech zu schieben und aus dem Gebäude zu tragen, bevor sich das Feuer weiter ausbreiten konnte. Dies bemerkte ein 14-jähriges Jugendlicher, der seit vier Jahren Mitglied der Jugendfeuerwehr Loxstedt ist und zufällig gerade in der Nachbarschaft unterwegs war.

Jugendlicher eilt zur Hilfe

Er zögerte keine Sekunde und eilte den Betroffenen zu Hilfe. Nachdem er sich versichert hatte, dass keine Personen mehr in Gefahr waren, setzte er den Notruf ab und wies den anrückenden Einsatzkräften den Weg zum Einsatzort. Neben 50 Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren Bexhövede, Düring und Loxstedt rückte auch die Polizei aus.

Feuerwehr löscht Brand

Die Einsatzkräfte konnten den Topf schnell mithilfe einer Decke löschen. Anschließend kontrollierte ein Trupp unter Atemschutz mit einer Wärmebildkamera die völlig verqualmte Küche und lüftete alle Räume.

Bahnhofstraße vorübergehend gesperrt

Nach einer halben Stunde konnte der Einsatz beendet und die gesperrte Bahnhofstraße (L143) wieder freigegeben werden. Zur Brandursache und der Schadenshöhe konnten bislang noch keine Angaben gemacht werden. (dsh)

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
583 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger