Der Ruf nach Kunstrasenplätzen wird auch im Cuxland lauter.

Der Ruf nach Kunstrasenplätzen wird auch im Cuxland lauter.

Foto: von Erichsen/dpa

Cuxland

Kunstrasen im Cuxland: Vereine von CDU-Vorstoß begeistert

Von Christian Doescher
26. April 2018 // 20:30

CDU-Kreischef Enak Ferlemann will am liebsten zwei Kunstrasenplätze im Jahr im Cuxland bauen. Dafür soll ein Sportstättenförderprogramm aufgelegt werden. Die Vereine sind begeistert. Die SPD nicht.

Zwei Kunstrasenplätze jedes Jahr

Eine Million Euro soll in den Kreishaushalt jedes Jahr eingestellt werden. "Wir wollen nach und nach die Kreissportplätze sanieren und mit einem Kunstrasenplatz versehen", sagt Ferlemann. Rückenwind gibt es von den Vereinen.

Hagener wollen einen neuen Kunstrasenplatz

Die sind es leid, bei schlechtem Wetter nicht trainieren zu können, dafür aber jetzt bis zu drei Mal die Woche ran müssen. "Seit Ende Oktober war kein vernünftiger Spielbetrieb mehr möglich", sagt Wilfried Roes vom FC Hagen/Uthlede. Dankenswerterweise hätte man in Bremerhaven und Bremen Testspiele und Training auf Kunstrasen machen können. Die Hagener, die in der Landesliga um den Oberliga-Aufstieg kämpfen, wollen alles dafür tun, damit sie einen Kunstrasenplatz bekommen.

SPD will lieber den Gemeinden Geld geben

Bei der SPD regt sich Widerstand. Dort will man lieber Geld an die Gemeinden ausschütten, die dann entscheiden können, was gefördert wird. „Das Wissen liegt eher bei den Gemeinden als bei den Kreispolitikern“, so Claus Johannßen, SPD-Fraktionschef im Kreistag.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
986 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger