„Die Welle brechen“: Landrat Kai-Uwe Bielefeld (parteilos) will die Kapazitäten beim Gesundheitsamt ausbauen.

„Die Welle brechen“: Landrat Kai-Uwe Bielefeld (parteilos) will die Kapazitäten beim Gesundheitsamt ausbauen.

Foto: Archiv

Cuxland

Landrat Bielefeld: „Müssen die Welle brechen“

29. Oktober 2020 // 19:15

Die Corona-Zahlen sind in die Höhe geschnellt, das Gesundheitsamt in Cuxhaven ist an der Belastungsgrenze.

Team der Kontaktermittler wird vergrößert

Landrat Kai-Uwe Bielefeld (parteilos) spricht im Interview auf NORD|ERLESEN und in der NORDSEE-ZEITUNG darüber, wie der Landkreis auf diese Situation reagieren will. Die Kolleginnen und Kollegen im Gesundheitsamt seien bis zum Äußersten ausgelastet, aber weiterhin voll handlungsfähig. Das Team werde gerade vergrößert.

„Beispielloser Kraftakt“

„Wir wollen auf eine Zielgröße von mindestens 50 Personen kommen, die Kontakte ermitteln. Das ist ein beispielloser Kraftakt“, sagt Bielefeld. „Wir sehen aber auch, dass wir bei den Räumlichkeiten an Grenzen stoßen. Wir haben im Großen Sitzungssaal im Kreishaus rund 30 Abfrageplätze für Kontaktermittler eingerichtet.“

Landrat Kai-Uwe Bielefeld spricht im Interview auch über das Bürgertelefon, Corona-Tagebücher und eine mögliche Allgemeinverfügung für den Landkreis. Das große Interview lest ihr schon heute auf NORD|ERLESEN und am Freitag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
112 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger