Freuen sich mit Kai-Uwe Bielefeld (Zweiter von links): Oliver Lottke (links), Gerlinde Bielefeld und Uwe Santjer.

Freuen sich mit Kai-Uwe Bielefeld (Zweiter von links): Oliver Lottke (links), Gerlinde Bielefeld und Uwe Santjer.

Foto: Hansen

Cuxland

Landratswahl im Cuxland: Kai-Uwe Bielefeld feiert

Von nord24
26. Mai 2019 // 22:59

165.551 Einwohner des Cuxlands durften an diesem Sonntag über ihren neuen Landrat abstimmen. Gewonnen hat: Kai-Uwe Bielefeld. Die Wahlbeteiligung lag bei 59,53 Prozent. 0.24 Uhr: Alle Wahlbezirke sind ausgezählt – Kai-Uwe Bielefeld erhielt 63,53 Prozent der Stimmen und ist damit weiterhin Landrat des Landkreises Cuxhaven. 21.40 Uhr:  Frank Berghorn hat schon mit Kai-Uwe Bielefeld telefoniert und ihm zum Wahlsieg gratuliert. 20.47 Uhr: Noch sind nicht alle Wahlbezirke ausgezählt. Doch bei Kai-Uwe Bielefeld ist schon Jubel angesagt. Nach 227 von 237 Schnellmeldungen ist Kai-Uwe Bielefeld mit 63,41 Prozent vorn. 20.33 Uhr: Es sieht alles danach aus, dass Kai-Uwe Bielefeld das Rennen macht: Nach 215 von 237 Schnellmeldungen ist er mit 63,07 Prozent vorn. Frank Berghorn erhält 36,93 Prozent der Stimmen. 19.47 Uhr: Nach 111 von 237 Schnellmeldungen ist Kai-Uwe Bielefeld mit 60,28 Prozent vorn. Frank Berghorn erhält 39,72 Prozent der Stimmen. 18.55 Uhr: Nach 46 von 237 Schnellmeldungen ist Kai-Uwe Bielefeld mit 59,70 Prozent vorn. Frank Berghorn erhält 40,30 Prozent der Stimmen. 18.29 Uhr: Die Auszählung hat begonnen – nach 6 von 237 Schnellmeldungen ist Kai-Uwe Bielefeld mit 53,83 Prozent vorn. Frank Berghorn erhält 46,17 Prozent der Stimmen. Wenn ihr's genau wissen wollt, schaut hier. 17.20 Uhr: Zur Wahl stellen sich Amtsinhaber Kai-Uwe Bielefeld, der als parteiloser Kandidat antritt, aber mit der Unterstützung der SPD rechnen darf. Herausgefordert wird er von Frank Berghorn (CDU), bisher Chef der CDU-Kreistagsfraktion, Ortsbürgermeister von Holßel (Geestland) und Unternehmer. Von 8 bis 18 Uhr haben die 214 Wahllokale im Kreis Cuxhaven geöffnet, wählen dürfen die Cuxländer ihren Landrat bereits ab 16 Jahren.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

6796 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram