Gut gezielt ist halb gewonnen (von links): Uwe Sandersen, Günter Handtke und Ewald Bonkowski üben auf dem Schießstand in Langen. Sie hätten gern mehr Mitstreiter.

Gut gezielt ist halb gewonnen (von links): Uwe Sandersen, Günter Handtke und Ewald Bonkowski üben auf dem Schießstand in Langen. Sie hätten gern mehr Mitstreiter.

Foto:

Cuxland

Langener Schützen fehlt der Nachwuchs

Von Andreas Schoener
21. Februar 2019 // 07:00

Der Langener Schützenverein von 1865 sieht schweren Zeiten entgegen: Nur noch 34 Mitglieder sind eingetragen. Und Nachwuchs ist nicht in Sicht.

Mit 62 Jahren der Jüngste

Dabei haben Vorsitzender Günter Handtke und seine Mitstreiter nach eigenen Angaben alles unternommen, um neue Mitglieder zu gewinnen. Vergebens. "Aus beruflichen oder familiären Gründen sind viele junge Leute nicht mehr dabei", bedauert Handtke, mit 62 Jahren der Jüngste im Verein. Der Älteste ist 82.

Internet ist größte Konkurrenz

Eine wichtige Ursache für den fehlenden Nachwuchs ist nach Ansicht der Schützen die Entwicklung des Internets mit seinen zahlreichen Möglichkeiten. "Unsere größte Konkurrenz", sagt Handtke. Auch die Nähe zur Seestadt wird als Grund angeführt. "Viele pendeln beruflich nach Bremerhaven und sind bei uns nicht so verwurzelt", vermutet der Vorsitzende.
Welche Wege Vereine grundsätzlich gehen könnten, um die Mitgliederkrise zu überwinden, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6109 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram