Der Bokeler Ortsvorsteher
Heinz Becker (links) begutachtet
zusammen mit Europapolitiker
David McAllister (CDU) und
Staatssekretär Stefan Muhle und
weiteren Gästen die Bauarbeiten.

Der Bokeler Ortsvorsteher Heinz Becker (links) begutachtet zusammen mit Europapolitiker David McAllister (CDU) und Staatssekretär Stefan Muhle und weiteren Gästen die Bauarbeiten.

Foto: Gehrke

Cuxland

Langenfelde & Co.: Spatenstich für Glasfaser in kleinen Dörfern

Von Jens Gehrke
24. September 2019 // 19:00

Nachdem die großen Orte in der Gemeinde Beverstedt schon in den beiden vergangenen Jahren Glasfaser erhalten haben, sind jetzt die kleinen dran: Langenfelde und Kransmoor, Hollen und Heise. Jüngst sind die Bauarbeiten losgegangen. 

Ländliche Regionen anbinden

Das Besondere: Die Häuser stehen in diesen Orten teils Hunderte Meter voneinander entfernt. Eigentlich kann man hier kaum wirtschaftlich ausbauen. Doch die Bürgerinitiativen in Langenfelde/Kransmoor und in Hollen haben es geschafft, fast alle Bürger davon zu überzeugen, einen Glasfaservertrag mit der Deutschen Glasfaser zu unterschreiben. "Wir sind bei 85 Prozent der Haushalte, die mitmachen, und Hollen bei 90 Prozent“, freute sich Horst Meyer von der Initiative Glasfaser für Langenfelde und Kransmoor.

Große Aufmerksamkeit

Daher hat der Start der Bauarbeiten auch überregional für Aufsehen erregt. Das Modell könnte Schule machen – und es zeigt, dass ein Glasfaser–Ausbau in ganz Niedersachsen möglich ist. Bis zum Jahreswechsel sollen 35 Kilometer Rohre verlegt werden. Die Deutsche Glasfaser will die Kunden ab Februar ans Netz nehmen.
Wer alles zum Beginn der Bauarbeiten nach Langenfelde gekommen ist,  lest Ihr am Mittwoch, 25. September, in der NORDSEE-ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

122 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger