Ein Melchner Hahn auf der rechten, ein Zwerg-Cochin-Huhn auf der linken Hand – ewig kann Rassegeflügel-Züchter Stefan Wahlich aus Lintig in dieser Position nicht verharren. Die Tiere sind etliche Kilogramm schwer und halten nur selten still.

Ein Melchner Hahn auf der rechten, ein Zwerg-Cochin-Huhn auf der linken Hand – ewig kann Rassegeflügel-Züchter Stefan Wahlich aus Lintig in dieser Position nicht verharren. Die Tiere sind etliche Kilogramm schwer und halten nur selten still.

Foto:

Cuxland

Lintig: Stefan Wahlich versüßt seinen Hühnern die Stallpflicht

Von Andreas Schoener
12. Dezember 2016 // 19:00

Ein wenig Grünkohl hier, ein harter Apfel dort - Stefan Wahlich sorgt mit viel Liebe für Abwechslung auf dem Speiseplan seiner Hühner. Schließlich müssen seine Schützlinge zurzeit wegen der Vogelgrippe im Stall bleiben. Der 48-Jährige hat ein Herz Mechelner- und Zwerg-Cochin-Hühner. "Es macht mir Spaß, die Wesensmerkmale zu züchten und auf diese Weise zu verbreiten." 50 Mechelner und Zwerg-Cochin leben derzeit in seinen Stallungen. Und auch nur dort. "Aufgrund der grassierenden Vogelpest dürfen die Tiere voraussichtlich noch bis Ende Januar nicht raus", sagt Wahlich, "da will ich wenigstens für reichlich Abwechslung auf dem Speiseplan sorgen."

Auf der "Roten Liste"

Die Mechelner Hühner und Hähne – sie sind eine Kreuzung aus gesperberten belgischen Landhühnern und asiatischen Rassen – stehen auf der „Roten Liste“ der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH). Im Laufe seiner Züchter-Karriere hat Stefan Wahlich insgesamt bereits 150 Pokale und Preise eingeheimst. Mit viel Liebe kümmert sich Stefan Wahlich um seine Hühner:

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6417 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram