Endlich in der neuen Krippe. Darüber freuen sich die Krippenkinder Loxstedter "Ackermäuse" genau so wie Bürgermeister Detlef Wellbrock (stehend v. links) und der Loxstedter Ortsvorsteher Frank Albers.

Endlich in der neuen Krippe. Darüber freuen sich die Krippenkinder Loxstedter "Ackermäuse" genau so wie Bürgermeister Detlef Wellbrock (stehend v. links) und der Loxstedter Ortsvorsteher Frank Albers.

Foto: Schmonsees

Cuxland

Loxstedt: "Ackermäuse" beziehen neue Krippe

Von nord24
11. Februar 2020 // 09:00

Grund zur Freude in Loxstedt: Die neue Krippe an der Straße Auf der Trift ist endlich fertig. Rund anderthalb Jahre später, als ursprünglich geplant. Baumängel, die erst behoben werden mussten, waren der Grund für die Verzögerung. 

1,7 Millionen Euro

Rund 1,7 Millionen Euro hat der Neubau gekostet und wird zu etwa 50 Prozent von Land und Kreis gefördert. Die neue Krippe bietet Platz für drei Gruppen, die Kinder hören auf den Namen "Ackermäuse". (br)
Warum die Krippe aus Modulen entstanden, aber dennoch kein Containerbau ist, lest ihr am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5059 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram