Die Bilder des Loxstedter Malers Ingo Schwarze (rechts) hängen in der Kleinen Galerie im Rathaus. Auch Bürgermeister Detlef Wellbrock freut sich über die farbenfrohe neue Ausstellung.

Die Bilder des Loxstedter Malers Ingo Schwarze (rechts) hängen in der Kleinen Galerie im Rathaus. Auch Bürgermeister Detlef Wellbrock freut sich über die farbenfrohe neue Ausstellung.

Foto: Gemeinde Loxstedt

Cuxland

Loxstedter kommt über die Trauer zur Kunst

Von nord24
1. August 2020 // 16:10

Die Bandbreite der jetzt im Loxstedter Rathaus ausgestellten Bilder ist groß. Maler Ingo Schwarze hat seine Leidenschaft für die Kunst schon früh entdeckt.

„Meine Kunstlehrerin an der Bremerhavener Schillerschule hat mich in den 1960er-Jahren an das Zeichnen herangeführt“, erzählt der Loxstedter, der viele Jahre eine schon vom Vater übernommene Autowerkstatt in Bremerhaven betrieben hat. Geschäftspartner war sein Bruder, der vor knapp drei Jahren plötzlich und unerwartet an einer schweren Krankheit verstarb.

Tod des Bruders in Bild verarbeitet

Dieser Schicksalsschlag brachte die künstlerische Ader in Ingo Schwarze wieder zum Vorschein. „Ich habe den Tod meines Bruders in einem Bild verarbeitet“, erzählt er von seiner ganz eigenen Art der Trauerarbeit. Nach und nach sei die Liebe zur Malerei so wieder aufgeflammt.

Welche Maltechnik der Künstler anwendet, und zu welchen Zeiten die Ausstellung besucht werden kann, lest Ihr am 2. August 2020 im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1893 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger