Er ist zum Sinnbild für die intensive Landwirtschaft geworden: der Mais, der mehr als die Hälfte der Ackerflächen im Cuxland belegt.

Er ist zum Sinnbild für die intensive Landwirtschaft geworden: der Mais, der mehr als die Hälfte der Ackerflächen im Cuxland belegt.

Foto: Lothar Scheschonka

Cuxland

Mais ist im Cuxland keine Monokultur

14. Februar 2021 // 14:05

Von einer Monokultur Mais kann man im Cuxland nicht sprechen. Das ergab der Faktencheck nach der Landvolk-Aktion „Fakten statt Fake-News“.

Mais nimmt über die Hälfte der Äcker ein

Mais belegt im Cuxland über die Hälfte der Ackerflächen. Die allermeisten landwirtschaftlichen Flächen sind aber Wiesen und Weiden.

Mais-Anbau ist im Cuxland zuletzt geschrumpft

Zwar haben sich die Maisflächen im Cuxland gegenüber 1995 mehr als verdoppelt. Aber seit einigen Jahren wächst der Mais-Anbau im Cuxland nicht mehr, er ist sogar geschrumpft.

Warum das so ist, erfahrt Ihr jetzt auf NORD|ERLESEN und am Montag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
1050 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger