So wird es in Zukunft nicht mehr sein: Urlauber, die von Nordholz nach Mallorca fliegen. Die Sicherheitsauflagen sind laut Landkreis zu hoch.

So wird es in Zukunft nicht mehr sein: Urlauber, die von Nordholz nach Mallorca fliegen. Die Sicherheitsauflagen sind laut Landkreis zu hoch.

Foto: Kolbenstetter

Cuxland

Mallorca ab Nordholz: Germania will trotz Schikane 2018 fliegen

Von Christian Doescher
9. Oktober 2017 // 21:00

Claus Altenburg nimmt kein Blatt vor den Mund. Nach den vorerst gescheiterten Plänen, regelmäßig ab Nordholz nach Mallorca zu fliegen, spricht er von Schikane - die Fluggesellschaft will aber nicht aufgeben.

2018 soll es neue Flüge ab Nordholz geben

"Es gibt noch 2018", sagt der Director of Sales. Altenburg arbeitet in Berlin, wohnt aber in Bremerhaven. Am 29. September hatte es endlich einen Flug ab Nordholz gegeben, nachdem der für den 22. September von der Genehmigungsbehörde abgesagt wurde. Aber auch danach gab es Bedenken in Hannover.

Passagiere müssen jetzt nach Bremen

Germania zog für 2017 die Reißleine und sagte weitere Flüge ab. Die werden jetzt ab Bremen angeboten.

"Flughafenbetreiber muss sich schikaniert fühlen"

Von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover fühlt sich Altenburg "schikaniert", noch viel mehr müsse sich aber der Flughafenbetreiber schikaniert fühlen.

Nordholzer haben gut gearbeitet

Den Nordholzern bescheinigt er gute Arbeit. Zankapfel ist der sogenannte Luftsicherheitsplan. Dort hatte die Behörde immer was zu meckern, mal über unzureichende Fluchtpläne, mal über zu wenig Sicherheitspersonal. Jedes mal hätten die Nordholzer nachjustiert. Vergebens.

Letzte Chance für 2018

Doch Altenburg will nicht aufgeben. "Wenn bis Oktober, November ein sicherer Weg aufgezeigt werden kann, wird es einen zweiten Anlauf geben." Aber nur dann. Sonst ist der Traum vom Fliegen ab Nordholz zur Sonneninsel ausgeträumt.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
463 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger