Eine Hebamme tastet den Bauch einer Schwangeren ab.

Eine Hebamme tastet den Bauch einer Schwangeren ab.

Foto: picture alliance/dpa

Cuxland

Mehr Geburten durch den Lockdown?

7. Oktober 2020 // 20:03

Sind während des Lockdowns im Frühjahr besonders viele Kinder gezeugt worden? Eine Hebamme aus Bremerhaven hält das für möglich.

Anfragen für Januar und Februar

„Ich glaube, es sind während des Lockdowns besonders viele Kinder gezeugt worden. Das ist zumindest mein Eindruck“, sagt Maren Willmann von der Hebammenpraxis Mitte an der Uhlandstraße.

Sie habe ungewöhnlich viele Anfragen und Voranmeldungen von Schwangeren für die Monate Januar, Februar und März im Jahr 2021. „Das sind wirklich sehr viele Nachfragen“, betont sie noch einmal.

Stimmt ihre Beobachtung, denn könnte es Anfang des Jahres voll werden in den Kreißsälen des Klinikums Reinkenheide, das inzwischen allein in einem großen Einzugsgebiet eine Geburtsklinik bietet.

Andere können Trend nicht bestätigen

Mehrere Nachfragen bei weiteren Hebammen und Frauenarztpraxen in Bremerhaven und im Landkreis Cuxhaven bestätigen die Vermutung aber nicht - oder zumindest nicht deutlich -, dass während des Lockdowns ganz besonders viele Kinder gezeugt wurden. Die Hebammen teilen zwar mit, dass ihre Terminkalender schon gut gefüllt sind. Doch einen deutlichen Trend, dass die Geburtstermine ab Ende Dezember sprunghaft ansteigen, kann keiner vermelden.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
63 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger