Die „Verrückten Kühe“ treffen sich einmal die Woche im Geestensether DRK-Haus.

Die „Verrückten Kühe“ treffen sich einmal die Woche im Geestensether DRK-Haus.

Foto: Hirschberg

Cuxland
Freizeit

Mehr als nur Erste Hilfe: die DRK-Kindergruppen

Von nord24
8. April 2017 // 15:30

Schürf- und Platzwunden: Darüber freuen sich die „Verrückten Kühe“ ganz besonders, wenn sie sich einmal in der Woche mit ihrer Gruppenleiterin Kerstin Fincken zur DRK-Kinderrotkreuzgruppe im Geestensether DRK-Haus treffen. Dort steht bei den 10- bis 13-Jährigen neben Erste Hilfe das soziale, gesellige Miteinander im Vordergrund. Gemeinsames Spielen, Basteln, Backen, Kochen oder je nach Wetter Grillen oder ein Besuch im Kulturlandschaftsgarten. „Die Kinder wissen eigentlich nie genau, was sie erwartet, wenn wir uns am Mittwoch treffen“, verrät Kerstin Fincken, die selber von Kindheit an immer in einer Rotkreuzgruppe in Geestenseth aktiv war und 2014 die „Verrückten Kühe“ ins Leben gerufen hat.

Kinder helfen gerne

Die 13-jährige Ulrike von Scheidt ist von Anfang an dabei und betont: „Die Erste Hilfe mache ich besonders gerne, weil ich es gut finde, wenn man jemandem, der sich wehgetan hat, helfen und trösten kann.“ Genau so sehen das Lina Marie Rohde und Kira Siemer (beide zwölf Jahre): „Es ist toll zu wissen, welchen Verband man bei welcher Verletzung anwendet.“ Besonders begehrt sei der Kopfverband, weiß Kerstin Fincken. Aber auch die Bastelideen, wie gerade jetzt zur Osterzeit, finden die Mädchen toll. Kürzlich erst hat in Otterndorf der Kreiswettbewerb des Jugendrotkreuz stattgefunden. Teilgenommen haben mehrere Gruppen aus vier Altersstufen von klein bis 27 Jahren. Aufgabe in der Ersten Hilfe war es, eine Verätzung zu behandeln und einen Schockpatienten in die richtige Lage zu bringen. Kein Problem für die „Verrückten Kühe“, die in ihrer Altersstufe den ersten Platz gemacht haben.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1585 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger