Ihre satten Euter sind derzeit nicht gefragt: Der Milchpreis ist tief im Keller. Foto: Ingo Wagner

Ihre satten Euter sind derzeit nicht gefragt: Der Milchpreis ist tief im Keller. Foto: Ingo Wagner

Foto: Universum Film

Cuxland

Milch-Krise: Kein Ende in Sicht

Von Inga Hansen
27. Januar 2016 // 11:15

Die Milch-Krise treibt die Bauern im Cuxland auf die Straße. Am Mittwoch wollen sie den Politikern vor dem Kreishaus in Cuxhaven eine Resolution übergeben. Darin wird angesichts der Milch-Krise ein klares Bekenntnis zur Landwirtschaft im Cuxland gefordert. Auf einer Veranstaltung des Landvolks in Loxstedt ist jetzt klar geworden: Die Milch-Krise wird noch dauern. Es gibt im Moment noch keine Anzeichen dafür, dass der Milchpreis im Laufe dieses Jahres wieder klettern könnte. Das teilte der Milchreferent des Landesbauernverbandes, Frank Feuerriegel, den etwa 100 Milchbauern mit.

Russland-Embargo ist ein Grund für die Milch-Krise

Er zählte all die Faktoren auf, die den Milchmarkt in die Krise getrieben haben: das Russland-Embargo, die Wirtschaftsschwäche Chinas, die niedrigen Rohstoffpreise, die die Kaufkraft in den öl- und gasproduzierenden Ländern dämpfen.  

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7439 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram