An einem Küstenabschnitt bei Misselwarden hatten Radfahrer die beiden Seehundbabys entdeckt. Jetzt sind sie in der Seehundstation Norddeich, wo sie Finchen (links) und Flummi genannt werden.

An einem Küstenabschnitt bei Misselwarden hatten Radfahrer die beiden Seehundbabys entdeckt. Jetzt sind sie in der Seehundstation Norddeich, wo sie Finchen (links) und Flummi genannt werden.

Foto: Jochen Schröter

Cuxland

Misselwarden: Seehundbabys allein an der Küste

25. Juni 2020 // 17:30

Radfahrer haben an der Nordseeküste bei Misselwarden zwei hilflose Seehundbabys entdeckt. Die Tiere waren von ihren Müttern getrennt worden.

Heuler-Saison

Es ist Heuler-Saison an der Nordsee: Noch bis Anfang Juli bringen viele Seehundweibchen ihre Jungen zur Welt. Einige von ihnen verlieren den Kontakt zur Mutter und werden so zu Heulern.

Lizenz zum Retten

Jochen Schröter aus Wremen ist Wattenjagdaufseher und darf die Jungtiere retten.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

247 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger