Ermittlungsgruppenleiter Rainer Brenner (links) mit einem seiner Ermittler am Ablegeort.

Ermittlungsgruppenleiter Rainer Brenner (links) mit einem seiner Ermittler am Ablegeort.

Foto: Screenshot eines ZDF-Beitrags

Cuxland

Morde an Bremerhavener Prostituierten: Das könnte der Sextäter sein

17. Dezember 2020 // 10:05

Ist das der Mörder? Im Fall von zwei vor fast 30 Jahren getöteten Prostituierten hat die Polizei das Täterprofil geschärft.

„Schräger Vogel“ mit sexuellen Gewaltfantasien

30 bis 45 Jahre soll der Mann alt gewesen sein, in Bremerhaven gewohnt haben und als „Freier“ auf dem Straßenstrich in Bremerhaven durch anormale sexuelle Gewaltfantasien wie Würgen, Fesseln oder Knebeln aufgefallen sein. Ein „schräger Vogel“ soll zwei befreundete Prostituierte Anfang der 90er Jahre innerhalb von sieben Monaten getötet haben.

Prostituiertenmorde: Spur führt auch in den Landkreis Cuxhaven

Die Polizei hat vor gut einem Jahr diese Fälle, deren Spur auch in den Landkreis Cuxhaven führt, als so genannten Cold Case wieder neu aufgenommen. Jetzt wurden in der ZDF-Sendung „Hallo Deutschland“ neue Erkenntnisse präsentiert.

Ob sich aus den Hinweisen nach der Sendung schon eine heiße Spur ergeben hat, erfahrt ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
355 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger