Nachbarin Lena Schmidt zeigt in ihrer Küche, was an Sachspenden für die Opfer der Brandkatastrophe abgegeben wurde.

Nachbarin Lena Schmidt zeigt in ihrer Küche, was an Sachspenden für die Opfer der Brandkatastrophe abgegeben wurde.

Foto: Mark Schröder

Cuxland

Nach Brand in Lunestedt: Genug Spenden eingegangen

28. Januar 2021 // 14:41

Die Lunestedter Familie, deren Einfamilienhauses am Dienstagabend abgebrannt ist, hat genügend Spenden erhalten. Sie sind sehr dankbar.

Vorerst sind genügend Sachspenden vorhanden

Die Nachbarin, Lena Schmidt, ist mit ihrer Hilfsaktion zufrieden. Sie verkündet am Donnerstag eine Stopp für die Annahme von Gegenständen. Vorerst sei genügend Kleidung, Mobiliar und Spielzeug bei ihr eingetroffen.

Spendensumme liegt bei über 10.000 Euro

Die Online-Aktion laufe aber weiterhin. „Eine finanzielle Unterstützung hilft der Familie momentan mehr“, erklärt die 26-Jährige Lunestedeterin. Bisher beläuft sich die Spendensumme bereits auf über 10.000 Euro. Weiterhin freut sich die Familie über finanzielle Unterstützung über diesen Paypall-Link.

Wie es der Familie inzwischen geht und wie die Spendenaktion gelaufen ist, lest ihr in Kürze auf NORD|ERLESEN und am Freitag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
904 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger