Ingo Brüns kann es nicht fassen. Diebe haben den Grabstein von seiner Familiengrabstelle auf dem Friedhof in Loxstedt gestohlen, zurück blieb nur das Fundament.

Ingo Brüns kann es nicht fassen. Diebe haben den Grabstein von seiner Familiengrabstelle auf dem Friedhof in Loxstedt gestohlen, zurück blieb nur das Fundament.

Foto: Schmonsees

Cuxland

Nach Grabsteinklau in Loxstedt: Angehörige sind entsetzt

Von Kristin Seelbach
23. Dezember 2019 // 13:00

Böse Überraschung kurz vor Weihnachten: Auf dem Loxstedter Friedhof haben Unbekannte den Grabstein von der Familiengrabstätte von Ingo Brüns gestohlen. Der Düringer ist entsetzt ob dieser Tat und auch der zuständige Kirchenvorstand zeigt sich fassungslos. 

Zeugen gesucht

Zwischen dem 22. November und dem 18. Dezember muss der schwere Granitstein entwendet worden sein und ist seitdem spurlos verschwunden. Zeugen, die in der fraglichen Zeit auf dem Friedhof etwas Ungewöhnliches beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Schiffdorf, 04706/9480, oder Polizei Loxstedt, 04744/731680, zu melden.
Wie der Loxstedter Kirchenvorstand auf den Diebstahl reagiert, lest ihr auf norderlesen.de und am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

580 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger