Probesitzen vor dem Kauf: Andreas Herr (von links) aus Misselwarden hatte seine Feriengäste Nina und Freddy Bischoff aus dem Sauerland mit zur Versteigerung gebracht. Sie berieten ihren Vermieter mit klugen Ratschlägen.

Probesitzen vor dem Kauf: Andreas Herr (von links) aus Misselwarden hatte seine Feriengäste Nina und Freddy Bischoff aus dem Sauerland mit zur Versteigerung gebracht. Sie berieten ihren Vermieter mit klugen Ratschlägen.

Foto:

Cuxland

Neue Besitzer für alte Strandkörbe

Von nord24
4. Oktober 2016 // 07:00

Der ganz große Ansturm blieb aus. Aber neben einigen „Sehleuten“ folgten auch zahlreiche Interessenten den Aufruf der Kurverwaltung der Gemeinde Wurster Nordseeküste zur Strandkorbversteigerung am Cappeler Altendeich. Kurverwaltung-Mitarbeiter Jörg Hammann konnte immerhin 14 der angebotenen 28 Körbe unter den Hammer bringen.

Mindestgebot: 50 Euro

Bereits eine Stunde vor der Versteigerung hatten Interessenten die teilweise leicht beschädigten Körbe unter die Lupe genommen. Hammann erläuterte kurz das Prozedere. „Das Mindestgebot ist bei allen Körben auf 50 Euro festgesetzt. Kommt kein Angebot, bleibt er stehen."

Geschichte reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück

Strandkörbe haben nicht nur an der Wurster Küste Tradition. Ihre Geschichte reicht bis  ins 16. Jahrhundert zurück. Aus dieser Zeit sind die ersten geflochtenen Weidensessel mit hochgezogenem Rückenteil im europäischen Korbmacher-Handwerk überliefert. Die Möbel dienten zunächst vor allem dem Schutz vor Zugluft in großen und kalten Wohnräumen und Fluren.

1871: Erste Hinweise auf Strandkörbe

Ungeklärt ist, wann die ersten überdeckten Stühle als Strandinventar genutzt wurden. Der Eintrag in einem 1871 veröffentlichten Musterbuch des Korbmachers Ernst Karl Nikolaus Freese gilt als das früheste schriftliche Dokument über einen Strandkorb.

Rostocker Bartelmann gilt als Erfinder des Strandkorbs

Ungeachtet dessen gilt der Rostocker Hof-Korbmachermeister Wilhelm Bartelmann (1845–1930) weitverbreitet als Erfinder des Strandkorbs. Überliefert ist in diesem Zusammenhang die Entstehungsgeschichte, nach der sich 1882 die an Rheuma leidende Elfriede von Maltzahn eine schützende Sitzgelegenheit für den Strand wünschte, um trotz Krankheit einen Sommeraufenthalt in Warnemünde genießen zu können.

Immer informiert via Messenger
Sind die Beschränkungen für Privatfeiern richtig?
138 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger