Ein Blick auf die Strandkörbe am Strand von Cuxhaven-Duhnen.

Ein Blick auf die Strandkörbe am Strand von Cuxhaven-Duhnen.

Foto: picture alliance / Mohssen Assan

Cuxland

Neue Reiseregeln treffen Gastgeber im Cuxland

9. Oktober 2020 // 19:35

Die neue Landesverordnung setzt die Gastgeber in der Wurster Nordseeküste und in Cuxhaven unter Druck: Viele ihrer Gäste wollen am Sonnabend zum Start der Herbstferien anreisen, doch nicht alle dürfen, wenn sie aus Hotspots kommen.

Verantwortung für Gastgeber

Dorum, Wremen, Duhnen und Döse sind auch in den Herbstferien beliebte Urlaubsorte an der Küste. Doch viele Urlauber aus Corona-Hotspots dürfen ab Sonnabend nicht mehr nach Niedersachsen einreisen - oder müssen einen aktuellen aktuellen negativen Corona-Test mitbringen. Den Gastgebern stehen nun unangenehme Gespräche ins Haus. Sie müssen mit Einbußen rechnen, wenn Unterkünfte leer bleiben.

Touristiker: „Schwierige Situation für alle“

Wolf-Dieter Schink, oberster Touristiker in Cuxhaven, spricht von einer „schwierigen Situation für alle“. „Das ist alles sehr unschön. Die Gäste werden verärgert sein und es wird zu diversen Einbußen bei den Vermietern kommen“, bewertet Schink die Situation. Die Verordnung übertrage zudem eine erhebliche Verantwortung auf die Vermieter, die nun täglich prüfen müssten, ob sich Gäste aus Risikogebieten angekündigt hätten. Ein großer Aufwand.

Wie die Kurdirektorin der Gemeinde Wurster Nordseeküste die Situation einschätzt, lest ihr jetzt auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
79 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger