Bürgermeister Klaus Wirth (von links), Gemeindebrandmeister Thorsten Müller, Ortsbrandmeister Detlef Heinsohn und Stellvertreter Christian von Glahn mit Feuerwehr-Nachwuchs Ronja und Lisa stellen das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF20) in Dienst.

Bürgermeister Klaus Wirth (von links), Gemeindebrandmeister Thorsten Müller, Ortsbrandmeister Detlef Heinsohn und Stellvertreter Christian von Glahn mit Feuerwehr-Nachwuchs Ronja und Lisa stellen das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF20) in Dienst.

Foto: Scheiter

Cuxland

Neues Löschfahrzeug für Geestensether Feuerwehr

Von nord24
25. April 2016 // 09:00

Zuwachs bei der Freiwilligen Feuerwehr Geestenseth: Ein sogenanntes Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 - kurz HLF - bereichert ab sofort den Fuhrpark der Wehr.  Weder die Kameraden der Ortswehr mit Jugend- und Kinderfeuerwehr, noch Gemeindebrandmeister, Bürgermeister, Gemeindekommando der Brandmeister und Ratsmitglieder wollten sich das Ereignis der offiziellen Übergabe des Hilfeleistungslöschfahrzeugs entgehen lassen.

Bürgermeister Wirth übergibt den Schlüssel

Schiffdorfs Bürgermeister Klaus Wirth (parteilos) überreichte nach alter Tradition einen goldenen Schlüssel an Gemeindebrandmeister Thorsten Müller, der ihn gleich an Ortsbrandmeister Detlef Heinsohn weitergab.

Löschfahrzeug kostet rund 306 000 Euro

Für das neue Fahrzeug wurde hart in politischen Gremien gekämpft. Dass die Gemeinde mit der Bereitstellung der Investition von rund 306 000 Euro aber richtig gehandelt habe, daran ließ der Bürgermeister keinen Zweifel. „Es war die richtige Entscheidung für die Sicherheit der Bürger.“

2500 Liter im Löschwassertank

Das Fahrzeug verfügt über einen 2500 Liter fassenden Löschwassertank sowie einen Vorrat von 200 Litern Schaum, der über eine automatische Steuerung zugemischt werden kann. Eine dreiteilige Schiebeleiter ermöglicht einen Zugang bis zum dritten Obergeschoss. Im Inneren des roten Vorzeigemodells verbergen sich knapp 15,5 Tonnen an technischem Gerät und Ausrüstung, darunter ein Rettungssatz mit hydraulischer Schere.

Technik zum Teil aus dem Altfahrzeug übernommen

Zum Beleuchtungskonzept des Wagens gehört ein pneumatischer Lichtmast mit LED-Technik und beleuchteten Dachboxen, ein Generator produziert Strom für den Rettungssatz. Ein Teil der technischen Ausrüstung wurde vom Altfahrzeug übernommen. (gsc)  

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7358 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram