Dachdecker Andreas Onken (links) und Storchenexperte Burkhard Schönfeld mit dem neuen Storchennest.

Dachdecker Andreas Onken (links) und Storchenexperte Burkhard Schönfeld mit dem neuen Storchennest.

Foto: Mark Schröder

Cuxland

Neues Nest in Frelsdorf: Der Storch kann kommen

5. März 2021 // 13:25

Weil sein Storchennest zu klein geraten war, bat ein Frelsdorfer Landwirt die Öffentlichkeit um Hilfe. Jetzt können die Störche kommen.

Altes Nest nur 60 Zentimeter breit

Weil das alte Storchennest auf seinem gut zehn Meter hohen Mast viel zu klein geraten war, hatte sich Uwe Döscher Ende Januar an die NORDSEE-ZEITUNG gewandt. Das nur etwa 60 Zentimeter breite Nest zu vergrößern, war Döscher selbst nicht möglich. Also bat er um Hilfe. Und die ließ nicht lange auf sich warten.

Ehrenamtliche Experten im Einsatz

Am Mittwochmorgen rückten Dachdecker Andreas Onken und NABU-Storchenexperte Burkhard Schönfeld an, um sich der guten Sache anzunehmen. Per Kran kam das von Schönfeld angefertigte, rund 1,30 Meter breite Nest auf die Mastspitze. Landwirt Döscher war dankbar. „Ich hoffe nur, dass die Störche jetzt auch kommen“, sagte er nach getaner Arbeit. (mas/mb)

Immer informiert via Messenger
Spart ihr durch den Lockdown Geld?
870 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger