Die Kastanien im Cuxland sind in Gefahr: Die Mitarbeiter der Gemeinde Loxstedt, Anne Böttjer, Eileen Falten und Carsten Gerken (von links), prüfen den Zustand dieses Exemplares in Dedesdorf.

Die Kastanien im Cuxland sind in Gefahr: Die Mitarbeiter der Gemeinde Loxstedt, Anne Böttjer, Eileen Falten und Carsten Gerken (von links), prüfen den Zustand dieses Exemplares in Dedesdorf.

Foto:

Cuxland
Wissenschaft

Nie wieder Kastanien sammeln? Warum die Baumart ausstirbt

Von Jens Gehrke
21. November 2016 // 20:00

Der Niedergang der Kastanien: Die Cuxland-Gemeinden mussten 2016 zahlreiche Bäume fällen, von den vielen betroffenen Gewächsen in Parks und privaten Gärten gar nicht zu sprechen. Schuld an dem Baumsterben ist nicht die bekannte Miniermotte, sondern das Bakterium Pseudomonas. 

Erstmals 2007 in Deutschland aufgetaucht

Pseudomonas syringae ssp. aesculi ist ein Bakterium, das erstmalig 2007 in Deutschland aufgetreten ist und das nur mit Antibiotika zu bekämpfen wäre. Für den Baum bedeutet es meistens über kurz oder lang das Ende, da im Pflanzenbau keine Antibiotika eingesetzt werden dürfen, sagt Volker Meng, von der Uni Göttingen.

Schwarze Tränen deuten auf Befall hin

Schwarzer Ausfluss an den betroffenen Stellen, auch schwarze Tränen genannt, deutet auf den Bakterienbefall hin. Für Menschen und Tiere besteht keine Gefahr.

Fälle in fast allen Gemeinden des Kreises

Pseudomonas beschäftigt nicht nur Anne Böttjer, Mitarbeiterin der Gemeinde Loxstedt. Jan-Christian Voos von der Gemeinde Hagen kennt das Problem ebenfalls. In der beliebten Parkanlage Goldmanns Saal sind elf Kastanien betroffen. „Die müssen wir in Kürze entnehmen“, so Voos.

"Ein ziemlicher häufiger Fall"

Wo die Fällkommandos anrücken, leiden die Menschen meistens mit. Die Kindheitserinnerungen ans Kastaniensammeln werden gleich mit entfernt. „Pesudomonas ist ein ziemlich häufiger Fall“, urteilt auch Martin Borgwart von der Gemeinde Schiffdorf.

"Kastanien wird es auch in 20 Jahren noch geben"

Baumexperte Meng: Wir werden Rosskastanien auch noch in 20 Jahren sehen. Sie werden allerdings an Problem-Standorten verschwinden. Das heißt aber nicht, dass keine Kastanien mehr gepflanzt werden sollen.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
85 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger