Aktuell ist in Cuxhaven nur die  Siemens-Baustelle zu sehen. Auch ein Zulieferer aus Dänemark will sich dort ansiedeln.

Aktuell ist in Cuxhaven nur die Siemens-Baustelle zu sehen. Auch ein Zulieferer aus Dänemark will sich dort ansiedeln.

Foto: Scheer

Cuxland
Windkraft

Offshore: Dänen investieren in Cuxhaven

Von nord24
23. September 2016 // 11:10

Die Firma Nordmark Maskinfabrik aus Dänemark folgt Siemens als erster Zulieferer auf die Offshore-Basis zwischen Groden und Altenbruch. Die Stahlbearbeitungsspezialisten haben einen mehrjährigen Liefervertrag mit Siemens unterschrieben.

Dänen investieren 14 Millionen Euro in Cuxhaven

Sie werden vor allem die aus Metallguss bestehenden Naben für die Windturbinen vor Ort endbearbeiten. Die Bauteile messen circa sieben Meter im Durchmesser. Gut 14 Millionen Euro wird das Unternehmen in den neuen Betrieb investieren. Geplant ist eine 5000 Quadratmeter große Halle, in der später etwa 35 vornehmlich deutsche Mitarbeiter beschäftigt sein sollen. Gleich nebenan soll voraussichtlich auch eine Lackiererei für die Großteile aufgebaut werden, die später voraussichtlich noch einmal knapp 40 Mitarbeiter beschäftigen wird.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1180 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger