Der Seefernaufklärer P-3C Orion fliegt über einem Einsatzgebiet im Mittelmeer.

Der Seefernaufklärer P-3C Orion fliegt über einem Einsatzgebiet im Mittelmeer.

Foto: Bundeswehr

Cuxland

„Orion“ geht auf Jagd nach U-Booten

24. Februar 2021 // 07:40

Die Deutsche Marine beteiligt sich bis 7. März mit einem Seefernaufklärer am U-Jagd-Manöver der NATO „Dynamic Manta“ im Mittelmeer.

Eine P-3C „Orion“

Eine P-3C „Orion“ sowie 70 Marinefliegerinnen und -flieger – zwei Einsatzbesatzungen plus Techniker und Unterstützungspersonal – wurden auf den sizilianischen US-Militärstützpunkt Sigonella verlegt. Die Maschine wird sich bis zu zwölf Mal auf die Jagd begeben und gut 50 Stunden in der Luft verbringen.

Immense Reichweite

Mit der P-3C ,Orion‘ hat die Marine ein wesentliches Mittel gegen U-Boote. Moderne Sensoren bei immenser Reichweite ermöglichen weitreichende Aufklärung. Am NATO-Manöver Dynamic Manta 2021 sind fünf Schiffe, fünf U-Boote, fünf Seefernaufklärer und mehrere U-Jagd-Hubschrauber von acht Bündnispartnern beteiligt. Auch eine Flugzeugträger-Kampfgruppe um die französische „Charles de Gaulle“ schließt sich an.





Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
757 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger