Marion L. (Name ist uns bekannt) aus Cuxhaven hat einer Partnervermittlung 2000 Euro bezahlt, um Kontakte zu Männern zu knüpfen, die ihren Suchkriterien entsprachen. Dies wurde nicht erfüllt, sie klagte und bekam vor Gericht recht.

Marion L. (Name ist uns bekannt) aus Cuxhaven hat einer Partnervermittlung 2000 Euro bezahlt, um Kontakte zu Männern zu knüpfen, die ihren Suchkriterien entsprachen. Dies wurde nicht erfüllt, sie klagte und bekam vor Gericht recht.

Foto: Büttner/dpa

Cuxland
Justiz

Partnervermittlung: Das Geschäft mit der Einsamkeit – ein Fall aus Cuxhaven

Von Christian Doescher
24. November 2019 // 18:00

Bis zu 50 Beschwerden erhält die Verbraucherzentrale Bremen von Kunden, vor allem von Online-Singlebörsen. So wie die von Marion L.* (Name ist der Redaktion bekannt). Seit ihr Mann starb, fühlt sich die Rentnerin einsam. Die Witwe beauftragte daraufhin eine Partnervermittlung. Die kassierte zwar die Gebühr, doch kein einziges Treffen mit einem möglichen Partner kam zustande. Die Rentnerin fühlte sich betrogen. Sie zog vor Gericht und bekam recht. 

Mann gab es nicht

Ein rüstiger Senior suchte per Zeitungsanzeige nach einer weiblichen Bekanntschaft. Marion L. meldete sich unter den angegebenen Kontaktdaten und stellte fest, dass es sich um eine Partnervermittlung handelte – und den beschriebenen Mann in der Zeitung: den gab es gar nicht.

2000 Euro Gebühr

Jedoch versprach man Marion L. andere passende Kandidaten für die Cuxhavenerin zu finden. Jedoch wurden die Suchkriterien nicht ansatzweise erfüllt und kein Treffen kam zustande. Marion L. blieb auf den 2000 Euro Vermittlungsgebühren sitzen.
Die ganze Geschichte über das "Geschäft mit der Einsamkeit" und was der Vermittler zu den Vorwürfen von Marion L. sagt, lest Ihr Montag in der NORDSEE-ZEITUNG oder jetzt schon auf norderlesen.de.

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1467 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger