Die Frage, wer die Schuld an den Baumängeln der Hagener Piazza trägt, ist geklärt: Planer und Bauunternehmer müssen Schadenersatz zahlen. Archivfoto Gehrke

Die Frage, wer die Schuld an den Baumängeln der Hagener Piazza trägt, ist geklärt: Planer und Bauunternehmer müssen Schadenersatz zahlen. Archivfoto Gehrke

Foto: Jens Gehrke

Cuxland

Piazza Hagen: Verantwortliche müssen zahlen

6. Oktober 2020 // 21:00

Im Streit um die Baumängel bei der Piazza in Hagen hat es ein abschließendes Urteil gegeben,

Pflasterung bleibt grundsätzlich erhalten

Demnach tragen sowohl der Planer als auch das Baunternehmen die Verantwortung für die Fehler. Die Gemeinde darf sich jetzt das Geld von der Baufirma und dem Planer zurückholen, um die Piazza wieder mängelfrei herzustellen. Die Pflasterung soll grundsätzlich erhalten bleiben.

Wittenberg: Urteil schafft Klarheit

„Wir sind froh, dass das Gerichtsverfahren durch ist und wir endlich die Baumängel beheben können“, sagte Bürgermeister Andreas Wittenberg (parteilos) erleichtert. Das Urteil des Oberlandesgerichtes Celle schaffe Klarheit. Die Gemeinde hole nun Angebote von verschiedenen Büros für die Planungsleistungen ein.

Wie es jetzt mit der Piazza weitergehen könnte und was sich die Ortsvorsteherin wünscht, lest ihr schon jetzt auf NORD|ERLESEN und am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
72 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger