Psychisch schwer erkrankte Menschen in ländlichen Regionen müssen oft weite Strecken zurücklegen, um Hilfe zu bekommen.

Psychisch schwer erkrankte Menschen in ländlichen Regionen müssen oft weite Strecken zurücklegen, um Hilfe zu bekommen.

Foto: Murat/dpa

Cuxland

Pilotprojekt für psychisch schwer Erkrankte

12. Dezember 2020 // 18:10

Psychisch schwer erkrankte Menschen sollen im Cuxland eine Versorgung mit einem Rundumpaket erhalten: im Projekt „Leuchtturm Cuxhaven“.

Modellprojekt im Norden des Kreises

Das Modellprojekt im nördlichen Landkreis Cuxhaven mit den Gebieten Cuxhaven, Hemmoor, Hadeln und Börde Lamstedt ist im Juli angelaufen und soll bis Ende 2021 dauern.

Problem: Lange Wege für Erkrankte

„Der Landkreis ist eher ländlich geprägt, besonders der nördliche Teil“, sagt Simone Hartung, die als Projektkoordinatorin beim Sozialpsychiatrischen Dienst des Kreises angesiedelt ist. Die Betroffenen müssten teilweise lange Wege in Kauf nehmen, um Hilfsangebote nutzen zu können.

Vernetzung und mobile Teams

Hier soll das Projekt ansetzen: durch Vernetzung aller Beteiligten sowie der Bildung mobiler Teams.

Wie das genau funktioniert, lest Ihr im kostenlosen Artikel bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Welches Wort ist für euch das Unwort des Jahres?
617 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger